Botschaften vom Bach

Gestaltende Eingriffe in Landschaften dienen einer ästhetischen
Auseinandersetzung mit den eigenen Landschaftsbildern. Sie werden
als soziale Plastik konzipiert. Für alle Teilnehmer eines solchen
Prozesses entwickeln sich Zugänge zur eigenen
Gestaltungskompetenz als Erfahrung. Und die ästhetische
Auseinandersetzung mit Landschaftskonzepten wird zu einem
kommunikativen Akt.

Immer ist die Digitalkamera dabei und die Fotos werden zu einer
selbststartenden CD-ROM verarbeitet - entweder als Dokumentation,
oder als Geschichte - immer aber als Reflektion des Prozesses.

Landart: Holzbach
Landart: Holzbach
Links und Rechts:
Während eines
Medienseminares
in Reutte / Tirol
setzten sich die
TeilnehmerInnen
mit dem
Mäandrieren von
Bächen
als einer Gesetzmäßigkeit des Fliessens auseinander.
Ein aus Ästen gestalteter Holzbach war ein Ergebnis.
Unten wurde das Schwingen eines fliessenden Baches
mit Spiegeln sichtbar gemacht.
Landart: Spiegelbach
Landart; Das Ungeheuer vom Schlaborn

Rechts und Unten:
Pilzbild, Arbeit von
Kindern auf dem
Naturerlebnispfad
Bikowsee 1998,
Digitalfotografie
vergrößert, auf
Transferfolie
ausgedruckt und
auf Nesselstoff
aufgebügelt: Der
Beginn einer
Galerie im Wald.

Landart: Pilzbild
Oben:
Das Ungeheuer
vom Schlaborn,
Arbeit von Kindern
auf dem
Naturerlebnispfad
Bikowsee 1996.
Landart: Pilzbild
Ein Angebot